Stimmungsvoller Jahresauftakt im Stadtbüro Friedrich-Ebert-Straße

Über 50 Bürgerinnen und Bürger, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie Gewerbetreibende fanden am Donnerstag, 24. Januar den Weg ins Stadtbüro. Simone Mäckler und Jens Franken, die zuständigen Mitarbeiter vor Ort, stellten Ihre Arbeit vor. Sie begrüßten auch Jens Herzbruch vom Stadtplanungsamt, der für die Umbau-Planungen verantwortlich zeichnet, und Yves Vogt vom Ingenieurbüro Oppermann, der die Baustelle und die dort arbeitenden fünf Bauherren koordinieren wird.

Auf Wänden uns Stelltafeln präsentierte das Stadtbüro den aktuellen Stand der Planungen, Jens Herzbruch und Yves Vogt erläuterten interessierten Bürgerinnen und Bürgern diese und gingen bei einem Gläschen Sekt und kleinen Häppchen ganz individuell auf die Fragen der Anlieger ein.

Auftakt des Evaluationsprozesses
Auch mit dabei: das Evaluationsteam des Büros StadtRaumKonzept. Mit den Anwesenden erörterten dessen Mitarbeiter kritisch den Umsetzungsstand und die Perspektiven des "Aktiven Kernbereichs Friedrich-Ebert-Straße".
Fünf für das Projekt zentrale Bereiche (Wohnen - Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen - Kultur und Freizeit - Bildung und soziale Infrastruktur - Stadtgestalt, Freiraum und Verkehr) konnten die Bürgerinnen und Bürger bewerten und im Gespräch ihre Anregungen vertiefen, die dann mittels Moderationskarten für alle sichtbar wurden. Bei einem Vor-Ort-Termin am Bebelplatz fing das Evaluationsteam weitere Stimmen, Meinungen und O-Töne zum Projekt ein, um zu erfassen, wie das Projekt in der Bürgerschaft gesehen wird und ob die Stadt Kassel mit ihren Planungen auf dem richtigen Weg ist.
Die Evaluation setzt StadtRaumKonzept im Februar mit drei Workshops fort, zu denen mit Anliegern, Gewerbetreibenden, Kulturschaffenden, Ortsbeiratsmitgliedern und anderen bürgerschaftschaftlich Engagierten ein breites Spektrum von Akteuren zusammenkommt, denen die Quartiersentwicklung am Herzen liegt.

Baustellenmarketing derzeit mit Priorität
Für Simone Mäckler und Jens Franken vom Stadtbüro hat derzeit das Thema "Baustellenmarketing" absolute Priorität. Gemeinsam mit den Gewerbetreibenden erarbeiten sie ein Konzept, um die Friedrich-Ebert-Straße auch während der dreijährigen Bauzeit in den Köpfen der Nutzer dieser zentralen Achse zwischen Innenstadt und Bad Wilhelmshöhe stattfinden zu lassen und Kunden wie Interessierte auch in dieser Zeit in die Straße zu holen.
Nächster Termin:
Neue Mitstreiter sind herzlich willkommen! Melden Sie sich beim Stadtbüro!

Kontakt:
Stadtbüro Friedrich-Ebert-Straße
Friedrich-Ebert-Straße 32, 34117 Kassel
Tel. 0561. 60 285 - 630
stadtbuero@friedrich-ebert-strasse.net
www.friedrich-ebert-strasse.net
Öffnungszeiten:
Mo und Do: 9-13 Uhr, Di und Mi: 16-19 Uhr

Fotogalerie

Tel: 0561. 60 285 - 630
Email

Baustellenbericht
Grünzug Motzberg

MONITORINGBERICHT 2017
MONITORINGBERICHT 2017 Programm Aktive Kernbereiche
Leerstandsmanagement
Newsletter

Der schnellste Weg
zu aktuellen Infos
Newsletter abonnieren

Das Logo als Download