Huttenplatz-Garten gewinnt Gesundheitspreis 2013

„Gesund gewinnt!“ lautete das Motto des Kasseler Gesundheitspreises 2013, der vom Gesundheitsamt Region Kassel für Stadt und Landkreis ausgeschrieben worden war und Anfang November verliehen wurde. Der mit 2.000 Euro dotierte 1. Preis ging an den „Gemeinschaftsgarten Huttenplatz“ in Kassel. Fotos: Regula Rickert

Die Auszeichnung würdigt den generationenübergreifenden Ansatz, bei dem Menschen aller Altersgruppen aus einer unbebauten Rasenfläche einen faszinierenden Stadtgarten entwickelt haben“, betont Thomas Tripp von der Kasseler Sparkasse, die das Preisgeld für den 1. Preis gestiftet hatte. Dieser Gemeinschaftsgedanke fördere die Gesundheit der Beteiligten und die Umwelt.

Der Gemeinschaftsgarten am Huttenplatz - Hintergrund
Initiiert durch die Künstlergruppe AndAndAnd entstand während der dOCUMENTA (13) das Stadtgartenkulturprojekt auf dem Huttenplatz. Für die Künstler ging es vor allem darum „Räume zu erkunden, die Kunst und Kultur heute besetzen können, sowie verschiedene Öffentlichkeiten oder Gemeinschaften anzusprechen und einzubinden.“ Deshalb trafen sich im März 2012 etwa 100 Anwohner, Studenten und Interessierte, um auf der kaum beachteten Rasenfläche des Platzes einen experimentellen Stadtgarten anzulegen.
Aus der ungenutzten Rasenfläche entwickelte sich ein lebendiges vielfältiges und buntes Gartenbiotop mit einer Bienenweide, Hochbeeten, Bohnentippi, Kräuterspirale, Kartoffelacker und Insektenhotel. Der gemeinschaftlich bewirtschaftete Stadtgarten ermöglicht es Menschen unterschiedlicher Altersstufen sich ökologisch und lokal zu ernähren, Gemeinwohl zu erfahren, selbstbestimmt zu arbeiten, sich auszutauschen, zu treffen, zu tauschen, zu lernen, zu staunen, Verantwortung zu übernehmen, sich zu erden und glücklich zu sein. Auch Menschen, die nicht aktiv mit gärtnern, nutzen den Platz, indem sie beispielsweise mit ihren Kindern einen Spaziergang machen, um Gemüse, Blumen und Insekten anzuschauen.
Nach der Documenta erreichten etwa 30 Aktive, dass die Stadt die Fortsetzung des Projekts befürwortete. Der Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel übernahm die Schirmherrschaft. Im Herbst 2012 erhielt der Gemeinschaftsgarten den Deutschen Naturschutzpreis, im November 2013 den Gesundheitspreis der Stadt Kassel.
Die Gartenfeste und ein vielfältiges Workshop-Program haben den Garten im Stadtteil bekannt gemacht. Während der Gartensaison treffen sich die Gärtnerinnen und Gärtner samstags ab 11 Uhr auf dem Platz. In der Winterzeit wird auf regelmäßigen Stammtischtreffen das neue Gartenjahr geplant.

Baustellenbericht
Grünzug Motzberg

MONITORINGBERICHT 2017
MONITORINGBERICHT 2017 Programm Aktive Kernbereiche
Leerstandsmanagement
Newsletter

Der schnellste Weg
zu aktuellen Infos
Newsletter abonnieren

Das Logo als Download