Gesellschaftliche Vielfalt leben, Zukunft gestalten – 15 Jahre Hand in Hand e.V

Der Bürgersaal des Rathauses war zur gestrigen Feier des Nachbarschaftshilfevereins der Vereinigten Wohnstätten eG "Hand in Hand e.V." gesteckt voll. Über 200 Mitglieder, Ehrenamtliche, Kooperationspartner und Freunde waren gekommen, um das Jubiläum unter dem Motto "Gesellschaftliche Vielfalt leben, Zukunft gestalten – 15 Jahre Hand in Hand e.V" gemeinsam zu feiern.

Nach einem Grußwort von Bürgermeisterin Ilona Friedrich würdigte Britta Marquardt, Vorstand der Vereinigten Wohnstätten eG, das große Engagement aller Beteiligten in den letzten fünfzehn Jahren.

Mit Gründung des Nachbarschaftshilfevereins im Jahr 2001 haben die Vereinigten Wohnstätten erkannt und umgesetzt, dass ein Zuhause in der heutigen individualisierten Zeit mehr bedeutet als eine schöne Umgebung oder eine attraktive Wohnung. Die Nachbarschaft muss stimmen: gemeinsame Erlebnisse und sich kennenlernen führt zu höherer Zufriedenheit und beugt Vereinsamung vor. Bis heute wurden in Kassel vier Nachbarschaftstreffs eröffnet. Sie werden getragen durch drei hauptamtliche Mitarbeiterinnen, Bärbel Praßer, Elke Endlich und Walburga Wissing sowie zahlreiche Ehrenamtliche, die gemeinsam die vielfältigen Angebote der Nachbarschaftstreffs gestalten und die Idee von aktiven Nachbarschaften umsetzen und verbreiten. Neben den fast Tausend Mitgliedern tragen und unterstützen Förderer und die Genossenschaft 1889 eG die gemeinsame Arbeit.

Der Vortrag zum Thema „Interkultur und Kollaboration“ von Dr. phil. Mark Terkessidis beleuchtete eindrücklich, wie eine Bevölkerung, die durch Migration der letzten Jahrzehnte zur Vielheit geworden ist, funktionieren kann. Es gehe darum, den Blick zu schärfen und das eigene Gefühl und auch vermeintliches Wissen zu hinterfragen. Eine Gesellschaft der Vielfalt, so Terkessidis, kann nur funktionieren, wenn viele Stimmen gehört werden und unterschiedliche Menschen produktiv zusammenarbeiten.

Zum Ausklang des Abends gab es bei einem Imbiss Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und die Ausstellung schöner Momente der fünfzehnjährigen Vereinsarbeit zu betrachten.

16. Nov 2017 |

Tel: 0561. 60 285 - 630
Email

Baustellenbericht
Grünzug Motzberg

MONITORINGBERICHT 2017
MONITORINGBERICHT 2017 Programm Aktive Kernbereiche
Leerstandsmanagement
Newsletter

Der schnellste Weg
zu aktuellen Infos
Newsletter abonnieren

Das Logo als Download