Gedenkstele für Literaten aus dem Quartier

Einweihung am Samstag, dem 8. 12. um 12.30 Uhr. Platz beim Café Lange, Friedrich-Ebert-Straße, 34119 Kassel. Sie wohnten eine Zeit ihres Lebens an der Hohenzollernstraße im Vorderen Westen: die beiden Literaten Herbert Lewandowski und Kurt Finkenstein, der mit Max Herrmann-Neiße befreundet war und von ihm in Kassel besucht wurde. Den drei Schriftstellern wurde nun eine Gedenkstele gewidmet.

Weihten am Samstag, 8.12.2018 die Gedenkstele für die drei Literaten ein (v.l.): Wolfgang Matthäus, Holger Möller (beide Kasssel West e.V.), Susanne Völker (Kulturdezernentin der Stadt Kassel), Mario Lang (stellvertretender Ortsvorsteher Vorderer Westen) und Dietfrid Krause-Vilmar (Historiker, ehemals Professor am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Kassel).

Der Verein Kassel-West, der die Aufstellung des kleinen Denkmals im Rahmen des Programms „Aktive Kernbereiche“ organisiert und zusammen mit dem Ortsbeirat finanziert hat, lädt zu der kleinen Einweihungszeremonie mit Stadträtin Susanne Völker, Stadtrat Christof Nolda und Prof. Dietfrid Krause-Vilmar am 8.12.18 um 12.30 Uhr an der Friedrich-Ebert-Straße 68 herzlich ein.

>> nähere Informationen

03. Dez 2018 |

Tel: 0561. 60 285 - 630
Email

Baustellenbericht
Grünzug Motzberg

MONITORINGBERICHT 2017
MONITORINGBERICHT 2017 Programm Aktive Kernbereiche
Leerstandsmanagement
Newsletter

Der schnellste Weg
zu aktuellen Infos
Newsletter abonnieren

Das Logo als Download