Stadtteilkonferenz: Gentrifizierung oder gesunde Entwicklung?

Unter diesem Titel fand am 20.09.2014 von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr eine Stadtteilkonferenz im Vorderen Westen im Stadtteilzentrum, Elfbuchenstraße 3 statt.

Moderation und Einführung: Andreas Schmitz (Kassel-West e.V.)

Mit Beiträgen vonProf. Dr.-Ing. Uwe Altrock (Universität Kassel), Tobias Schäfer (Universität Kassel), Monika Wiebusch (planbar - Büro für Stadtplanung undBeratung), Christof Nolda (Stadt Kassel), Helga Bast (Hessisches Immobilienmanagement), Dr. Hans-Jürgen Kampe (Hösch-Kröger-Kampe), Klaus Morell (Chassalla-Immobilien GmbH), Christian Wedler (GWH) und Karl-Heinz Schwabe (Mieterbund Nordhessen). Gastbeitrag: Vertreterinnen der Gruppe Recht auf Stadt (asta uni Kassel).

Alle Experten waren sich einig: nein, Gentrifizierung im Sinne der Beispiele aus Berlin, Hamburg und München sei im Stadtteil VordererWesten aktuell nicht feststellbar. Wohnraumknappheit könne verzeichnet werden, allerdings in einem Maße, die eine gesunde Fluktuation weiterhin ermöglicht. Trotzdem sei der Vordere Westen weiterhin zu beobachten, um auf unerwünschte Tendenzen rechtzeitig reagieren zu können.

Mit der Aufwertung der letzten Jahre gehe einher, dass ein hochwertigeres Wohn- Kultur und Freizeitangebot im Stadtteil zu finden sei, dies sei seitens der Bevölkerung gewünscht und werde gut angenommen. Trotzdem sei nach wie vor eine gesunde Durchmischung aller Angebote, auch im Bereich Wohn- und Gewerbeimmobilien vorzufinden. Die Zahl der Studenten sei, so sagt die Statistik, kaum rückläufig und für sogenannte „Heuschrecken“ sei der Vordere Westen aufgrund seiner heterogenen Gebäudestruktur kaum interessant. Insgesamt waren die Themenbeiträge der Referenten und Referentinnen vielfältig und beleuchteten das etwas sperrige und schwer fassbare Thema aus unterschiedlichen Perspektiven, sodass eine Annäherung gefunden werden konnte.

Stadtteilkonferenz 2014

23. Sep 2014 |

Tel: 0561. 60 285 - 630
Email

Baustellenbericht
Grünzug Motzberg

MONITORINGBERICHT 2017
MONITORINGBERICHT 2017 Programm Aktive Kernbereiche
Leerstandsmanagement
Newsletter

Der schnellste Weg
zu aktuellen Infos
Newsletter abonnieren

Das Logo als Download