Innenhöfe als Wohnumfeld aufwerten

Das Fördergebiet ‚Friedrich-Ebert-Straße’ ist sehr dicht bebaut. Freiflächen sind eher Mangelware. Vor allem in den Quartieren der Gründerzeitbebauung bestehen große Potenziale für eine Aufwertung des Wohnumfeldes durch die Nutzung der großzügigen Innenhöfe. Die Hofflächen sind aber aktuell meist aufgrund der kleinteiligen Eigentumsverhältnisse parzelliert und behindern eine breite Nutzung.

Durch die Zusammenlegung der Einzelflächen ließen sich großzügige Flächen als Wohnumfeld umgestalten. Diese von den öffentlichen Straßenräumen sehr gut abgeschotteten Hofareale bieten eine hohe Qualität als Ruhezonen, letztlich wird dadurch das Wohnen im Fördergebiet aufgewertet.
Entscheidend ist die gemeinsame Planung der Hofgestaltung. Eigentümer und Bewohner, letztendlich die Nachbarschaft des gesamten Gebäudeblocks muss die Maßnahme mittragen, ansonsten kann die Realisierung zu zusätzlichen Konflikten führen.

Das Team des Stadtbüros erarbeitete in Zusammenarbeit mit dem Gremium Lokale Partnerschaft Bewertungskriterien, mit deren Hilfe eine erste Analyse und ein Zwischenbericht erarbeitet wurde. Die Ausführung eines Pilotprojektes steht noch aus.

Tel: 0561. 60 285 - 630
Email

Baustellenbericht
Grünzug Motzberg

MONITORINGBERICHT 2017
MONITORINGBERICHT 2017 Programm Aktive Kernbereiche
Leerstandsmanagement
Newsletter

Der schnellste Weg
zu aktuellen Infos
Newsletter abonnieren

Das Logo als Download